Bildungs-, Technologie- und Handelsgesellschaft mbH Eisleben

Starthilfe bei Bewerbungen und Mutmachen hilft: 28 Teilnehmende zurück im Berufsleben durch Aktive Eingliederung in Naumburg, Weißenfels und Zeitz

Aktive Eingliederung Burgenlandkreis

Naumburg, Weißenfels, Zeitz. Der Projektträger BTH GmbH zieht für das vom europäischen Sozialfond (ESF) geförderte Projekt „Aktive Eingliederung“ zur Verbesserung der Integrationschancen von Arbeitslosen mit ausgeprägten beschäftigungsrelevanten Defiziten und Integrationsschwierigkeiten auf dem letzten Drittel der Projektlaufzeit eine positive Bilanz. Seit Projektbeginn im August 2020 konnten von 155 erreichten Teilnehmenden im Burgenlandkreis bisher insgesamt 28 in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zurückgeführt werden (Naumburg: 10, Weißenfels 12, Zeitz: 6). Weiterhin gelang den Projektmitarbeitenden die Vermittlung von insgesamt 10 Teilnehmenden in geringfügige Beschäftigungen und 32 Teilnehmenden in Praktika. Das Durchschnittsalter der Teilnehmenden beträgt 44 Jahre und ist mit leichter Mehrheit männlich. Nur die Hälfte der Teilnehmenden verfügt über einen Berufsabschluss und ein Drittel besitzt gar keinen Schulabschluss. Dr. Lars Knopke, Geschäftsführer der BTH GmbH, ist zufrieden mit dem Ergebnis angesichts der Herausforderungen der Corona-Pandemie: „Unsere Teilnehmenden sind durch negative Lebensereignisse in der Familie oder im Berufsleben oft sehr demotiviert und schwer erreichbar. Diese Zurückgezogenheit hat sich in der Corona-Pandemie noch einmal verstärkt und trotz dessen haben wir gute Ergebnisse erreicht.“

„Dabei können einige Teilnehmende auf umfangreiche Berufserfahrungen zurückblicken.“, weiß Christin Geiling, Jobcoach*in am Standort Naumburg. Eine Teilnehmende aus der Region hatte zum Beispiel kurz vor der Wende eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten beim Landratsamt Burgenlandkreis abgeschlossen, um dann im Zuge der Nachwehen der Wendezeit gekündigt zu werden. Doch davon ließ sie sich nicht entmutigen und nutzte eine ABM-Stelle im Büro als Grundlage für eine weitere Berufsausbildung als Bürokauffrau. Doch nach einem Jahr wurden auch hier Stellen gestrichen und ihr wurde geraten, in die alten Bundesländer zu gehen. Hier arbeitete sie sich sehr schnell als Quereinsteigerin in die Finanzbuchhaltung einer Messegastronomie-Firma ein. Verschiedene Faktoren führten zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses und es folgten befristete Stellen über Personaldienstleister sowie ehrenamtliche Tätigkeiten. Dann zog es sie aus familiären Gründen zurück in die Heimat Burgenlandkreis, wo es aber schwierig war, trotz langjähriger Berufserfahrung, auf dem regionalen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Bei einer Informationsveranstaltung des Jobcenters Burgenlandkreis zum Projekt „Aktive Eingliederung“ war ihr Jobcoach*in Christin Geiling sofort sympathisch und vertrauenswürdig, so dass sie sich zur Projektteilnahme entschloss. Im Projekt wurde in der Potenzialanalyse an vorhandenen Kompetenzen gearbeitet. Zudem bekam sie Unterstützung bei der Online-Recherche in Jobportalen und bei der Erstellung professioneller Bewerbungsunterlagen. Außerdem half Christin Geiling bei der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche, hatte ein offenes Ohr für Sorgen und Probleme und machte ihr immer wieder Mut. Eine Initiativ-Bewerbung in der öffentlichen Verwaltung brachte dann das ersehnte Vorstellungsgespräch. Noch überraschender für die Teilnehmende war dann die Zusage des neuen Arbeitgebers: „Ich bin aus allen Wolken gefallen.“ sagt sie und ist mit der persönlichen Einarbeitung sowie den ersten Wochen in der Sachbearbeitung sehr zufrieden.

„Oft brauchen die Teilnehmenden einfach jemanden, der an sie glaubt und ihnen mithilfe von Gesprächen und einer Potentialanalyse aufzeigt, dass sie durchaus etwas können und auch in ihrem Leben schon etwas geleistet haben.“ fasst Projektkoordinatorin Kathrin Unholzer das Erfolgsrezept des Team zusammen, „Dann können wir auch gemeinsam Wege für unsere Teilnehmenden finden.“

Sind Sie ALG II-Empfänger unter 50 Jahren mit gesundheitlichen und/oder psychischen Beeinträchtigungen und/oder Migrationshintergrund? Sie sind über 50 Jahre alt und langzeitarbeitslos? Und möchten Sie in Ihrem Leben etwas verändern? Oder Sie kennen jemanden in Ihrem Umfeld?

Wir unterstützen kostenfrei – sprechen Sie uns gern an!

Naumburg: Tel: 03445 2585158, MOBIL/Whats App: 0157 85127554

Weißenfels: Tel: 03443 – 336981, MOBIL/Whats App: 0157 – 85127555

Zeitz: Tel: 03441 – 2596617, MOBIL/Whats App: 0157 – 85127556